Beiträge

Herringhausen: Unser kleines Heim – Eröffnung 1. Mai 2017

Rückblick November 2015: Lars Uhlen schafft Wohngemeinschaft mit 16 Pflegeplätzen

Bonitas baut Edeka-Gebäude zum Pflegeheim um

Bonitas baut Edeka-Gebäude zum Pflegeheim um
Foto: Hagen

Herford. Manch skeptischen Blick erntete der geschäftsführende Gesellschafter der Bonitas Holding, Lars Uhlen, als er die Pläne seines Unternehmens für Herringhausen vorstellte.

Im ehemaligen Edeka-Markt an der Engerstraße soll im Laufe des kommenden Jahres eine Pflegeeinrichtung mit 16 Plätzen entstehen. Dafür hat Uhlen 1,4 Millionen Euro eingeplant. „Eigentlich wird es ein klassisches Pflegeheim sein, aber eben in Form einer Wohngemeinschaft mit 16 Plätzen“, erklärte Uhlen den Bürgern. Arbeitstitel: Unser kleines Heim mitten im Leben.

Zum Informationsvormittag hatte der SPD-Ortsverein Herringhausen in das leer stehende ehemalige Einzelhandelsgebäude eingeladen. Für Uhlen ist der Standort genau richtig für eine Pflegeeinrichtung. „Viele Menschen haben über Jahrzehnte hier eingekauft, verbinden viele Erinnerungen mit diesem Haus“, sagte er und begründete damit die Entscheidung, in Herringhausen ein weiteres Pflegeangebot zu machen.

weiterlesen im Artikel der NW Herford

neuer Bericht der NW Herford

Unser kleines Heim und Fachpflegeeinrichtung

Neueröffnung 15.12.2016

Unser kleines Heim in Bielefeld-Schildesche – Dachterrasse

Wir eröffnen ein neues „Unser kleines Heim in Schildesche“ in der ehemaligen Unternehmenszentrale der Firma Verse in der Apfelstraße 245 mit 15 Plätzen. Es ist eine Alternative zum klassischen Pflegeheim und für Menschen, die im höheren Lebensalter pflege- und betreuungsbedürftig sind – auch bis zum Pflegegrad 5.

Außerdem ensteht in der anderen Etage im damaligen Verse-Gebäude eine Fachpflegeeinrichtung für 14 Bewohner. Hier können Bewohner mit zeitweiser oder dauerhafter Beatmungspflicht und / oder Intensivpflegebedürftigkeit ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen. Die Patienten bewahren ihre Lebensqualität und erhalten gleichzeitig die Sicherheit einer qualitativ hochwertigen Rundumversorgung durch einen ambulanten Pflegedienst.

Die Gebäude werden komplett saniert. Die Bauarbeiten schreiten voran!

Zeitungsartikel-Archive:

Artikel der NW Herford