Beiträge

Rohbau des Pflegeheims an der Elverdisser Straße steht endlich

Rohbau des Pflegeheims an der Elverdisser Straße steht endlich

Zufrieden: Lars Uhlen, Geschäftsführer der Bonitas Holding GmbH, und Anja Engelbrecht-Schmidt, Architektin der Engelbrecht Planbau GmbH, stehen im Rohbau der neuen Alten- und Pflegeeinrichtung „Unser kleines Heim“ an der Elverdisser Straße. FOTOS: ELENA AHLER

 

Ehrler-Gelände: Nach monatelangen Verzögerungen geht der Bau voran. 18 Zimmer für Senioren sind geplant. Ein Pflege-Konzept für die Zukunft soll hier entstehen.

Herford. Viele Neugierige folgten der Einladung des Bonitas-Pflegedienstes, um den Rohbau der neuen Wohngemeinschaft „Unser kleines Heim“ an der Elverdisser Straße zu erkunden. Bis April 2020 entstehen auf dem ehemaligen Gelände des Hotels Ehrler ein Alten- und Pflegeheim mit 18 Zimmern für pflegebedürftige Menschen, eine Arztpraxis und zwei Eigentumswohnungen. Nach monatelangen Verzögerungen geht der Bau seit Februar voran.

Weiterlesen im Artikel der NW

 

Wintergarten für die Bewohner

Gemütlich: Auch die Hausleiterin Regine Pistler (links) und ihr Team freuen sich über den neuen Wintergarten. FOTO: BONITAS

Herford (nw). „Unser kleines Heim am Stuckenberg“ ist eine der ersten Hausgemeinschaften für Menschenmit Hilfebedarf, die Bonitas im Kreis Herford eröffnet hat. Jetzt können sich die Bewohner über einen neuen Aufenthaltsraum freuen: Ein heller Wintergarten schmückt von nun an das Heim an der Vlothoer Straße …

Weiterlesen im Artikel der NW

 

 

Bonitas-Chef baut auf Ehrler-Fläche

Bonitas-Chef baut auf Ehrler-Fläche

Ehemaliges Hotel Ehrler: Die Gebäude an der Elverdisser Straße sollen abgerissen werden. Die Arbeiten für den Neubau sollen in diesem Sommer beginnen.

„Unser kleines Heim“ Lars Uhlen will ein Gebäude für Menschen mit unterschiedlichem Pflegebedarf und Praxisräume für eine Ärztin errichten. Die Engelbrecht Planbau baut zudem acht Eigentumswohnungen

Herford. Gestern morgen zwischen 9 und 10 Uhr haben Anja Engelbrecht-Schmidt und Lars Uhlen den ersten Schritt zur Lösung eines Problems gemacht, das den Elverdissern schon so lange auf der Seele liegt: Sie haben den notariellen Kaufvertrag für die Ehrler-Fläche an der Kreuzung Elverdisser Straße/Werler Straße unterschrieben. Anja Engelbrecht-Schmidt von der Engelbrecht Planbau GmbH aus Bünde will auf der hinteren, 2.050 Quadratmeter großen Fläche ein Gebäude mit acht Eigentumswohnungen in der Größe zwischen 60 und 110 Quadratmeter errichten. Zwei der Wohnungen sind jeweils 110 Quadratmeter große Penthäuser.

weiterlesen im Zeitungsartikel der NW

Bonitas plant weitere Einrichtung

Kurzzeitpflege Oetinghausen

Objekt: Das Gebäude neben dem NP-Markt in Oetinghausen würde Lars Uhlen gefallen. FOTO: JENNICHES

Lars Uhlen plant, etwa 28 Kurzzeitpflegeplätze in Oetinghausen einzurichten. Im Visier hat der Bonitas-Geschäftsführer das leerstehende Gebäude gegenüber dem NP-Markt an der Oberen Talstraße, das bis 2015 von der Sparkasse genutzt wurde.
Der Herforder räumt ein, dass der Zweckbau auf den ersten Blick eine solche Nutzung nicht nahelege. Wer sich aber seine Häuser an der Engerstraße und in Schweicheln ansehe, wisse, was Bonitas daraus machen könnte.

weiterlesen im Zeitungsartikel der NW

Neue Wohngemeinschaft für Menschen mit Hilfebedarf

Hausleitung Daniela Posdziech (l.) und Bereichsleitung Sonja Albers freuen sich über die Eröffnung der Wohngemeinschaft.

Wo in der Lindenstraße zuvor eine Gaststätte stand, befindet sich nun ein Neubau. Der einstige Treffpunkt vieler Belmer wird weiterhin Ort der Geselligkeit bleiben: Das »Haus Leonard« möchte für 17 Menschen mit Hilfebedarf ein neues Zuhause sein. Am 26.10. hat die Wohngemeinschaft nun die neuen Räumlichkeiten mit einem »Tag der offenen Tür« eingeweiht …

weiterlesen im Zeitungsartikel „Belmer Schaufenster“

 

 

Herringhausen: Unser kleines Heim – Eröffnung 1. Mai 2017

Rückblick November 2015: Lars Uhlen schafft Wohngemeinschaft mit 16 Pflegeplätzen

Bonitas baut Edeka-Gebäude zum Pflegeheim um

Bonitas baut Edeka-Gebäude zum Pflegeheim um
Foto: Hagen

Herford. Manch skeptischen Blick erntete der geschäftsführende Gesellschafter der Bonitas Holding, Lars Uhlen, als er die Pläne seines Unternehmens für Herringhausen vorstellte.

Im ehemaligen Edeka-Markt an der Engerstraße soll im Laufe des kommenden Jahres eine Pflegeeinrichtung mit 16 Plätzen entstehen. Dafür hat Uhlen 1,4 Millionen Euro eingeplant. „Eigentlich wird es ein klassisches Pflegeheim sein, aber eben in Form einer Wohngemeinschaft mit 16 Plätzen“, erklärte Uhlen den Bürgern. Arbeitstitel: Unser kleines Heim mitten im Leben.

Zum Informationsvormittag hatte der SPD-Ortsverein Herringhausen in das leer stehende ehemalige Einzelhandelsgebäude eingeladen. Für Uhlen ist der Standort genau richtig für eine Pflegeeinrichtung. „Viele Menschen haben über Jahrzehnte hier eingekauft, verbinden viele Erinnerungen mit diesem Haus“, sagte er und begründete damit die Entscheidung, in Herringhausen ein weiteres Pflegeangebot zu machen.

weiterlesen im Artikel der NW Herford

neuer Bericht der NW Herford

Detmold: Haus Bonitas – Eröffnung Frühjahr 2017

Rückblick Juni 2016: Kasernengebäude wird zur Pflege-WG

Bauprojekt: In Hohenloh entsteht eine Einrichtung für Senioren. Die vordere Fassade des Hauses soll gemäß der Denkmalschutz-Auflagen erhalten bleiben. Innen steht eine Kompletterneuerung an.

Blick ins Innere: Noch stehen Pflegedienstleiter Felix Lange und Mareen Linke vor haufenweise alten Rohren. Später soll sich hier einmal ein Speisesaal samt angrenzender Küche befinden. FOTO: GERSTENDORF-WELLE

Blick ins Innere: Noch stehen Pflegedienstleiter Felix Lange und Mareen Linke vor haufenweise alten Rohren. Später soll sich hier einmal ein Speisesaal samt angrenzender Küche befinden. FOTO: GERSTENDORF-WELLE

VON JANA BECKMANN

Detmold. Wie im Dornröschenschlaf liegen sie da: die grün gestrichenen, alten Kasernengebäude an der Richthofenstraße.
Bei der Nummer 37, links neben dem Hohenloher Zweig des Bildungshauses Weerth-Schule, herrscht jedoch neuerdings ungewöhnlich viel Bewegung.

Die Bonitas Holding mit Hauptsitz in Herford lässt das Gebäude zu einer Pflegeeinrichtung umbauen …

weiterlesen im Zeitungsbericht der NW

neuer Bericht in der Lippe Aktuell

 

 

5 Jahre „Unser kleines Heim am Stuckenberg“

Wir haben Geburtstag gefeiert: Am 1. April ist „Unser kleines Heim am Stuckenberg“ 5 Jahre alt geworden! Und das musste natürlich ordentlich gefeiert werden! In fröhlicher Runde haben wir bei reichlich gedecktem Tisch das Jubiläum unserer Wohngemeinschaft begangen  – musikalische Unterstützung gab es von Herrn Böske am Akkordeon.

Einige unserer Kolleginnen sind seit dem ersten Tag Teil des kleinen Heims, das seit jeher für 16 Bewohner mit Hilfebedarf ein neues Zuhause bietet. Also hatten wir umso mehr Grund zum Feiern. Wir gratulieren deshalb auch Beate, Margarita, Bettina, Birgit und Karin zu ihrem 5-jährigen Jubiläum! Vielen Dank an das ganze Team und auf weiterhin gute Zusammenarbeit!

 

Der Wilde Westen zu Besuch am Elseufer

Musik und gute Stimmung: Gruppe aus Schweicheln-Bermbeck tritt in Bünde auf

Wild-West-Stimmung: Die Westerntanz-Gruppe der AWO Schweicheln besuchte die Wohngemeinschaft am Elseufer. FOTO: BONITAS

Bünde/Schweicheln-Bermbeck (nw). Musik erklingt. Männer und Frauen reihen sich auf, schwere Stiefel setzen sich zum Takt der Musik in Bewegung. Ein Meer von Cowboyhüten bewegt sich synchron zu Klängen von Banjo und Mundharmonika. So ähnlich hat es sich einer Mitteilung zufolge kürzlich im kleinen Heim am Elseufer zugetragen: ein winziger Hauch Wilder Westen – mitten in Bünde. Und das in einer Wohngemeinschaft für ältere Menschen mit Hilfebedarf …

weiterlesen im Zeitungsartikel der NW Hiddenhausen

 

 

Pflege in früherer Blusenfabrik

Nach Umbauarbeiten: Im Februar 2009 stellte die Firma Verse Wiebe einen Insolvenzantrag. Jetzt nutzt der Pflegedienst Bonitas 2.200 Quadratmeter im Obergeschoss

Von Sylvia Tetmeyer

Es blubbert im Topf: Mareike Hendriksen (l.) und Bettina Sfiktelis freuen sich über die neuen Möglichkeiten, die die offene Küche bietet. Im Hintergrund befindet sich der Gemeinschaftsraum.

Schildesche. An den Tischen wird „Mensch ärgere dich nicht“ gespielt – oder Kaffee getrunken. Die Wände zieren großformatige, fröhliche Bilder. Vom Gemeinschaftsraum gelangt der Besucher in die offenen Küche. Mareike Hendriksen beginnt mit den Vorbereitungen für das Mittagessen. „Es gibt Schinkennudeln“, verrät die Hauswirtschafterin …

weiterlesen im Zeitungsbericht der NW