Unser kleines Heim – Mitten im Leben / Pflegedienst – Hiddenhausen

von Lars Uhlen
29. September 2015

Baustellenparty im ehemaligen Schweichelner Krug – Bonitas eröffnet ambulanten Pflegedienst in Hiddenhausen

Hiddenhausen. Langsam kehrt wieder Leben in das Gebäude des ehemaligen Schweichelner Krugs ein, nachdem dieser im August 2014 nach 113 Jahren für immer seine Türen schloss. Rund 250 Interessierte folgten der Einladung Bonitas zur Baustellenparty im ehemaligen Schweichelner Krug anlässlich der Eröffnung des ambulanten Pflegedienstes. Derzeit laufen die Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Traditionsgaststätte auf Hochtouren. Hier entsteht „Unser kleines Heim mitten im Leben“ – eine Wohnanlage für pflegebedürftige Menschen.

Mit dem Einzug des ambulanten Pflegedienstes beginnt nun ein neues Kapitel für das Gebäude mitten im Ortsteil Schweicheln-Bermbeck. Die ehemalige Inhaberwohnung erstrahlt bereits in neuem Glanz: Hier befinden sich die Büroräume des ambulanten Pflegedienstes, der künftig in der Großgemeinde Hiddenhausen vertreten ist. Des Weiteren befinden sich in diesem Teil des Gebäudes auch Hotelzimmer, in denen Pflegedienstleitungen aus anderen Standorten, die zu Schulungen in die Bonitas Verwaltung in Herford kommen, übernachten können. Wenn gerade Zimmer verfügbar sind, können auch weiter entfernt lebende Angehörige der künftigen Wohnanlage „Unser kleines Heim mitten im Leben“ dort unterkommen. Die farbenfroh gestrichenen Zimmer sind modern eingerichtet und verfügen jeweils über ein eigenes Bad. Zudem gibt es eine kleine Gemeinschaftsküche sowie einen Essbereich.

Das Highlight der Baustellenparty aber waren die Räumlichkeiten der früheren Gaststätte. Viele Besucher schwelgten in Erinnerungen an Hochzeiten, Geburtstagsfeiern oder auch das Feierabendbier in geselliger Runde. Sätze wie „Hier haben wir getanzt – hier befand sich der große Saal“ oder „Hier war die Kegelbahn“ waren da oft zu hören. Und viel hat sich bereits verändert; Wände wurden entfernt, an anderer Stelle sind neue entstanden. Ein bisschen Phantasie brauchte man da schon, wie die künftige Wohnanlage einmal aussehen wird. Läuft alles nach Plan, soll sie bereits im Februar nächsten Jahres 17 pflegebedürftigen Menschen altersgerechte Wohnen in einer Gemeinschaft bieten. „Wir befinden uns in effektiven Gesprächen mit dem Bauamt und hoffen in Kürze nun auch die endgültige Baugenehmigung zu erhalten“, freut sich Lars Uhlen, Geschäftsführender Gesellschafter der Bonitas Holding, über die Fortschritte im Umbauprozess.

Bereits jetzt gibt es Interessenten für die Wohngemeinschaft. Das zeigt, dass altersgerechtes Wohnen in vertrauter Umgebung in der Region sehr gefragt ist. Das Wohnkonzept soll Menschen ansprechen, die Hilfestellungen im Alltag benötigen. Es bietet ein neues Zuhause in gewohnter Umgebung, da Familie, Freunde, Gemeinde, Vereine sowie Geschäfte, Friseur, Fußpflege etc. weiterhin in der Nähe sind.

Stärken konnten sich die Besucher bei strahlendem Sonnenschein im Innenhof an der Würstchenbude. Die Einnahmen der Baustellenparty von rund 280€ gehen an den Verein Karlsson e.V., der sich für mehr Chancengleichheit von Kindern einsetzt und Kindern aus sozialschwachen Familien in Hiddenhausen, Herford und Bielefeld hilft und unterstützt.

weitere Infos auf bonitas.de/unser-kleines-heim.html